Deutschlandfunk Kultur

Nachspiel

KraftsportDie Schwarzeneggers von Chemnitz Körperkult im Klassenkampf Von Michael Frantzen Der eine schaffte mit 14 Jahren 770 Liegestütze hintereinander und wurde als Erwachsener Ü-50-Bodybuilding-Europameister, der andere DDR-Meister im "Kraftsport", wie Bodybuilding im Arbeiter- und Bauernstaat hieß. Ab und zu treffen sich Andreas Müller und Hans-Jörg Kloss. Dreißig Jahre nach Mauerfall. In Chemnitz, da, wo alles anfing. Den improvisierten Kraftraum bei der Hauptpost gibt es nicht mehr. Dafür Geschichten. Über Stasi-Akten. Warum Bodybuilding im Osten politischer war als im Westen. Und DDR-Wirtschaftsboss Günter Mittag großer Fan der "Kulturistik".
Sonntag 18:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Ö1

Moment am Sonntag

NachlassIrgendwer muss es tun. Was mit den Dingen passiert, die nach dem Tod übrig bleiben Den Nachlass verstorbener Angehöriger aufzuräumen, ist in der Regel eine große Belastung. Viele Menschen tun das in mühsamer Kleinarbeit und quälen sich bei der Entscheidung, mit welchen Gegenständen sie am besten die Erinnerung wahren. Ist Wegwerfen pietätlos? Wie räumt man eine Wohnung oder ein ganzes Haus aus, wenn man eine schwierige Beziehung zu dem Menschen hatte, und wie, wenn die Verstorbenen leidenschaftliche Sammler oder gar wahllos Hortende waren? Wie bewährt sich das Nachlass-Hopping, bei dem man für einen 15-Euro-"Passierschein" fremden Menschen gestattet, in den Hinterlassenschaften nach Brauchbarem zu suchen? Wer schafft es, das eigene Hab und Gut bei Lebzeiten auszumisten? Gestaltung: Andrea Hauer
Sonntag 18:15 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SWR2

SWR2 Hörspiel am Sonntag

Frank CastorfDer Zauberer von Ost Hörspiel von Henning Nass in Zusammenarbeit mit Bernhard Schütz Mit: Milan Peschel, Kathrin Angerer, Susanne Bredehöft, Maximilian Brauer, Jonathan Meese, Vegard Vinge u. v. a. Regie: Henning Nass (Produktion: SWR 2019) Frank Castorf, der legendäre Theaterregisseur und Intendant der Volksbühne Berlin, ist laut offizieller Nachrichtenmeldung tot. Peter L., investigativer Reporter des SORD (Süd-Ost Rundfunk Deutschland), traut dem Braten nicht. Als Castorfs Leichnam und auch sein treuer Hund Toto verschwunden bleiben und das Staatsbegräbnis zu einer riesigen Pleite zu werden droht, führen alle Spuren nach Kuba: Ist Castorf doch noch am Leben?
Sonntag 18:20 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk Kultur

Hörspiel

spanischen LandmannRequiem für einen spanischen Landmann Nach dem gleichnamigen Roman von Ramón José Sender Übersetzung: Walter Boehlich Regie und Bearbeitung: Bernd Lau Mit: Michael Degen, Martin Verg, Georg Eilert, Mario Brockmann, André Mann, Traugott Buhre, Wanja Mues, Susanne Altschul, Bernd Kähler, Günther Dockerill, Helga Bammert, Franz-Josef Steffens, Charles Brauer, Paul Edwin Roth, Hans Irle, Siegfried W. Kernen, Gerda Gmelin, Klaus Dittmann, Eva-Maria Bauer und Manfred Steffen Komposition: Peter Zwetkoff Musik: Boris Bagger, Dietrich Hahn, Klaus Holle, Manfred Moch, Manfred Sperling Ton: Günter Beckmann Produktion: NDR 1984 Länge: 79"05 Ein politisches Lehrstück, das von Unterdrückung und Befreiungskämpfen handelt. Es ist ein Schlüsselwerk für das Verständnis der Ursachen des Spanischen Bürgerkriegs. Kurz vor dem spanischen Bürgerkrieg (1936- 1939): In seiner Kirche wartet ein Priester auf die Angehörigen Paco de Molinas, um für ihn das Totenamt zu halten. Er erinnert sich, wie es zur Ermordung des jungen Mannes gekommen war, dessen Lebensweg er von der Taufe an begleitet hatte. Ohne dass die Dorfbewohner die Hintergründe durchschauten, war an die Stelle der dörflichen Guardia Civil eine Gruppe sogenannter ,Seòoritos" getreten, Faschisten, die im Einvernehmen mit den Großgrundbesitzern das Dorf terrorisierten. Ramón José Sender, geboren 1901 in Aragonien, gestorben 1982 in San Diego, Kalifornien, war ein spanischer Schriftsteller und Journalist. Er nahm auf der Seite der Republikaner am Spanischen Bürgerkrieg teil und ging nach Francos Machtübernahme ins Exil. Ab 1942 lebte er in den USA, wo er an den Universitäten von Albuquerque und später Stanford Literatur lehrte. Sender schrieb Romane, Erzählungen und Essays, darunter "El Rey y la Reina" (1948, dt. Der König und die Königin, 1962) und "El lugar de un hombre"(1958, dt. "Der Verschollene", 1984). Die Erzählung, auf der das Hörspiel beruht, wurde 1953 erstmals unter dem Titel "Mosén Millán" in Mexiko veröffentlicht und erschien 1960 unter dem Titel "Réquiem por un campesino español" (Las Americas, New York). Das Stück war Hörspiel des Monats November 1984. Requiem für einen spanischen Landmann
Sonntag 18:30 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR3

WDR 3 Hörspiel

Paul BrodyJazzy Diaspora - Oder: Die Geburt eines säkularen Juden Von Paul Brody In den 1990ern zieht der amerikanische Jazztrompeter Paul Brody nach Berlin. Trotz jüdischer Eltern versteht er sich selbst nicht als Jude. Erst die Klezmer-Musik bringt ihn dazu, sich mit seiner Familiengeschichte zu beschäftigen. Mit Florian Lukas und Paul Brody Regie: Nikolai von Koslowski
Sonntag 19:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk

Freistil

fake followerFake Follower Über falschen Erfolg im Internet Von Christine Werner Regie: Iris Drögekamp Produktion: SWR 2018 Klicks, Likes, Follower sind der Gradmesser für Erfolg im Internet. Sie bringen Aufmerksamkeit, Spitzenplätze in Rankings, kommerziellen Erfolg. Mode- und Reise-Blogger werden erst ab einer großen Zahl von Abonnenten für Werbung und Sponsoring interessant. Doch die Zahlen sind leicht zu manipulieren. Follower, Klicks und Likes müssen nicht immer echt sein. Es gibt sie in Paketen im Netz zu kaufen: "5.000 Klicks, 350 Likes, 100 Abonnenten. Follower kaufen für 1,99 Euro. 100 Likes für 99 Cent. Erhöhen Sie Ihr Ranking!" wird dort angeboten. Je mehr man hat, desto größer die Aufmerksamkeit, die Anerkennung und der kommerzielle Erfolg. Auch Social Bots, künstliche Nutzer, verbreiten Kommentare und Meinungen massenhaft und automatisiert. So wird im Internet auch Meinung zum Geschäft. Wer will die dann noch lesen? Was bedeutet Erfolg im Netz, wenn hinter Zustimmung Geld und hinter Meinungen Social Bots stecken? Und welche Folgen hat das alles für das echte Leben? Ein Feature über schillernde Onlinezahlen und ihr Einfluss auf die analoge Welt. Fake Follower
Sonntag 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Info

Das Hörspiel

Charles MansonDer fünfte Engel - Manson"s Movie Ranch Von Volker Präkelt Musik: Volker Präkelt Regie: Janine Lüttmann und Volker Präkelt NDR 2019 / Ursendung Es ist die Minute nach der Katastrophe. Nach dem Blutbad in einer Villa in L.A. am 9. August 1969, bei dem neben vier anderen auch die hochschwangere Sharon Tate geschlachtet wurde. Drahtzieher dieser und auch anderer Morde war Charles Manson. Ihm und seiner durchgeknallten Hippie-Kommune hat der alte George Spahn im April 68 auf seiner Ranch Asyl gewährt. Was hat der blinde Mann übersehen? Was wollte er nicht wahrhaben? Sie finden das Hörspiel für 12 Monate in der ARD Audiothek. Weitere Informationen unter ndr.de/radiokunst. Das Hörspiel
Sonntag 21:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren