Spezialtipp

Zum 100. Geburtstag des Bigbandleiters Kurt Edelhagen (1/2)

Bild: SWR/Willy Pragher

Dienstag, 20:03 Uhr SWR2

SWR2 Jazz Session

Zum 100. Geburtstag des Bigbandleiters Kurt Edelhagen (1/2)

Aufnahmen der 50er-Jahre beim SWF in Baden-Baden. Orchester Kurt Edelhagen

Tagestipp

Heute, 20:03 Uhr SWR2

SWR2 Jazz Session

Zum 100. Geburtstag des Bigbandleiters Kurt Edelhagen (1/2): Aufnahmen der 50er-Jahre beim SWF in Baden-Baden Von Julia Neupert Am 5. Juni wäre er 100 Jahre alt geworden - Kurt Edelhagen. Mit prägnanten Kompositionen, geschmeidigen Arrangements und einem Gespür für gute Solisten war er ein gefragter Mann, wenn es um die Leitung großer Jazz-Ensembles im Nachkriegsdeutschland ging. Und Edelhagen war ein absoluter Radiospezialist - zuerst spielte sein Orchester für den amerikanischen Soldatensender AFN, dann warb ihn der Bayerische Rundfunk ab, dann der damalige SWF in Baden-Baden - und schließlich auch noch der WDR. Aus seiner Baden-Badener Zeit präsentieren wir heute Aufnahmen aus unserem Archiv. (Teil 2, Samstag, 6. Juni, 22.03 Uhr, SWR2 Jazztime) Unbekannt: Theme Song Orchester Kurt Edelhagen Roland Kovac: Alpha Jazz Orchester Kurt Edelhagen Glenn Miller, Paul Biste: Moonlight-Serenade Orchester Kurt Edelhagen Paul Biste: Infection Orchester Kurt Edelhagen Al Hoffman, Bob Merrill, Clem Watts: Ach, Babette, backe Kuchen (If I knew you were comin" I"d"ve baked a cake) Evelyn Künneke (voc) Das Wiener Tanzorchester Stan Kenton: Abstraction Orchester Kurt Edelhagen Rolf Schneebiegl: Froschkonzert Orchester Kurt Edelhagen Richard Rodgers: Lover Orchester Kurt Edelhagen Werner Drexler: Minor inspiration Orchester Kurt Edelhagen Heinz Gietz: Fanfaren-Blues Orchester Kurt Edelhagen Heinz Kiessling: Baker 56 Orchester Kurt Edelhagen Chet Baker (tp) Matt L. Dennis: Everything happens to me Orchester Kurt Edelhagen Chet Baker (tp) William Morgan jr Lewis: How high the moon (mit Ansage) Edelhagen All Stars Don Byas (ts) Werner Drexler (p) Jack Strachey, Harry Link: These foolish things remind me of you Edelhagen All Stars Don Byas (ts) Werner Drexler (p) N. N.: I ain"t gonna tell you Caterina Valente Orchester Kurt Edelhagen George Gershwin: They can"t take that away from me Caterina Valente (voc) Orchester Kurt Edelhagen Richard Rodgers: My funny Valentine, Aus dem Musical: Babes in Arms Caterina Valente (voc) Hanne Wilfert (tp) Orchester Kurt Edelhagen Wolfgang Förster: Session for Big Band Mary Lou Williams (p) Orchester Kurt Edelhagen N. N.: Theme Song Orchester Kurt Edelhagen Lester Young: Lester leaps in Orchester Kurt Edelhagen Lester Young (sax) Miles Davis (tp) Milt Jackson (vib) Igor Strawinsky: Ebony Concerto Orchester Kurt Edelhagen Albert Mangelsdorff: Three years gone. Jam-Session Kurt Edelhagen and his Orchestra Albert Mangelsdorff (bs) Hans Koller (ts)

Konzerttipp

Heute, 14:05 Uhr Ö1

Das Ö1 Konzert

Webern Symphonie Orchester, Dirigent: Franz Welser-Möst. Felix Mendelssohn Bartholdy: Symphonie Nr. 4 A-Dur op. 90, "Italienische" * Arnold Schönberg: Verklärte Nacht op. 4 * Ottorino Respighi: Pini di Roma, Symphonische Dichtung (aufgenommen am 14. Juni 2017 im Großen Musikvereinssaal in Wien). Präsentation: Stephanie Maderthaner Dieses frühsommerliche Konzert, im Juni 2017, mit dem Webern Symphonie Orchester, dem Orchester der Wiener Musikuniversität, verdient es wirklich, als glänzend bezeichnet zu werden. Ein besonderer Schimmer, ein Licht, schien über allem zu liegen. Das lag vor allem auch an der Spielfreude der jungen Musiker und Musikerinnen, an ihrem Einsatz und ihrer Begeisterung. So etwas überträgt sich direkt auf ein hoch konzentriertes Publikum. Dirigent des Abends war Franz Welser-Möst, der sich "einfach als Diener am Werk" sieht. "Ich versuche ganz bewusst, mein Ego zurückzuschrauben und für die Sache da zu sein," meint Welser- Möst (in einem Interview für die Presse, 2011). Das Orchester der MDW- Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien ist übrigens fast so alt wie die Institution selbst. Seit der Gründung im Jahre 1812 (noch als "Konservatorium der Gesellschaft der Musikfreunde") wird hier der typische Wiener Musizier- und Klangstil gepflegt.

Hörspieltipp

Heute, 18:30 Uhr Bayern 2

radioMikro

Jeremias Schrumpelhut erzählt - Von einer wundersamen Wunderblume ab 6 Jahre Erzählung von Wolf Dieter von Tippelskirch Komposition: Kurt Brüggemann Mit Klaus Havenstein Regie: Jan Alverdes BR 1960 "Jeremias Schrumpelhut " erzählt - eine Reihe für Kinder aus den 1960er-Jahren Jeremias Schrumpelhut kennen fast alle, die in den 1960er Jahren im Sendegebiet des Bayerischen Rundfunks aufwuchsen. Alle zwei Wochen, immer donnerstags, saßen Bayerns Kinder gebannt vor dem Radio, um Schrumpelhuts Erzählungen zu lauschen. Die Figur, erdacht vom Autor Wolf-Dieter von Tippelskirch, lebt in einem kleinen Häuschen am Rande des Märchenlandes, wo sie unzählige Abenteuer besteht. Unterstützt wird Schrumpelhut dabei von seinen vielen Freunden: vom Zwergenkönig Eierbatz, über die Bewohner des Traumsterns Traumatia, bis hin zum kleinen Angsthasen Quietsch. All diesen Figuren gab Klaus Havenstein als Erzähler eine eigene Stimme. "250 Folgen quietschte ich, krächzte ich, jaulte ich, 250 Folgen lang war ich Schrumpelhut", erinnerte sich der Schauspieler kurz vor seinem Tod im Jahr 1998. "Und nun ist alles weg!" Zu dieser Zeit galt die Serie, die der Bayerische Rundfunk über zehn Jahre hinweg für sein Kinderprogramm produziert hatte, aufgrund eines Versehens als für immer verloren. Stets mussten den vielen Hörer-Anfragen nach dem "Schrumpelhut Absagen erteilt werden. Doch jetzt sind private Mitschnitte der einstigen Kult-Sendung aufgetaucht: 120 Folgen hatten zwei Schrumpelhut-Fans aus Neuburg/Donau damals auf Tonband aufgezeichnet. Sie stellten ihre Bänder mit Freude dem Bayerischen Rundfunk zur Verfügung. Die Aufnahmen wurden aufwendig technisch restauriert. radioMikro sendet eine Auswahl der Geschichten.

Featuretipp

Heute, 19:15 Uhr Deutschlandfunk

Das Feature

Kompetenz aus einer Hand Die besonderen Aufgaben des Bayerischen Bauernverbands Von Nora Bauer Regie: die Autorin Produktion: Dlf/BR 2020 Der Bayerische Bauernverband hat als Körperschaft des öffentlichen Rechts von Freistaats wegen den Auftrag, Interessen der gesamten Landwirtschaft wahrzunehmen. Damit genießt er eine Sonderstellung in Deutschland. Was folgt aus diesem Privileg - außer der Erstattung von Unkosten? "Der Bayerischen Staatsregierung ist es im Sinne effizienter Abstimmungsprozesse ein besonderes Anliegen, dass die Interessen der gesamten Landwirtschaft durch einen Einheitsverband gebündelt werden", erklärt das Bayerische Staatsministerium für Landwirtschaft, Ernährung und Forsten zur Sachlage. Tatsächlich fördert das Ministerium auf diese Weise einen undemokratischen Prozess, denn die Positionen anderer Vertretungen der Landwirte werden kaum gehört. Das hat Folgen für die Gesetzgebung bis nach Brüssel. Denn eine der Aufgaben des BBV umfasst "Mitwirkung bei der Entwicklung und Umsetzung von Gesetzen, Verordnungen, Bekanntmachungen und Richtlinien der Europäischen Union, der Bundesrepublik Deutschland und des Freistaates Bayern". Ist diese Sonderstellung eines Berufsverbands gegenüber anderen unabänderlich? Wie schlägt sich die Mitwirkung des Einheitsverbands in der Gesetzgebung nieder? Mit Blick auf die für 2020 angekündigte EU-Agrarreform ist die Beantwortung dieser Fragen von brennendem Interesse. Kompetenz aus einer Hand

Podcast

Bayern 2

Marcel Reich-Ranicki - Der Kritikerpapst

Marcel Reich-Ranicki stritt nicht nur über die Literatur, er stritt ein Leben lang auch dafür, dass harte Urteile und bedingungslose Debatten die Literaturlandschaft lebendig halten. Es war ihm todernst mit dem Spiel Literaturkritik.

Hören

Hörspiel-Download

Deutschlandfunk Kultur

Rolltreppen ins Nichts

„Das hier ist die Zukunft und Sie können jetzt sagen, Sie sind dabei gewesen.“ Kultursenator Quickstedt führt eine Gruppe Journalisten über die momentan größte Baustelle Europas. Hier soll eine Cultural Event Mall entstehen, Deutschlands Antwort auf das Centre Pompidou de Paris. Private Investoren aus Hongkong und die öffentliche Hand betreiben das Projekt gemeinsam, doch gearbeitet wird schon seit einiger Zeit nicht mehr. Statt Bauarbeitern sehen die eingeladenen Journalisten überall nur Security-Mitarbeiter. Bald wird klar: Bauleiter Schmidtke ist verschwunden und mit ihm wichtige Unterlagen. Auf der Suche nach einer Erklärung brechen Lokalreporter Grimm und Volontärin Maja nachts in den künftigen Kulturtempel ein und laufen über gigantische Rolltreppen ins Nichts.

Hören