Jetzt läuft auf Bayern 2:

Das ARD-Nachtkonzert (II)

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

05.03 Uhr

 

 

BR-Heimatspiegel

Mit Volksmusik gut in den Tag


9 Wertungen:      Bewerten

06.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

06.05 Uhr

 

 

radioWelt

Magazin am Morgen mit Gedanken zum Tag 6.30 / 7.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr 7.00 / 8.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr 7.28 Werbung


53 Wertungen:      Bewerten

08.30 Uhr

 

 

kulturWelt


19 Wertungen:      Bewerten

09.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

09.05 Uhr

 

 

radioWissen

Das Judentum Und die Sehnsucht nach einer gerechten Welt Jüdische Philosophie Von Philon von Alexandria bis heute Das Kalenderblatt 16.10.1869 Der Riese von Cardiff wird entdeckt Von Silke Wolfrum Das Judentum - Und die Sehnsucht nach einer gerechten Welt Autor: Christian Feldmann / Regie: Irene Schuck Was ist eine "koschere" Küche mit ihren merkwürdigen Vorschriften? Was macht ein Rabbiner? Was geschieht in der Synagoge? Haben die Juden den Monotheismus erfunden? Warum schlafen strenggläubige Juden beim Laubhüttenfest eine Woche lang unter freiem Himmel, unter einem Dach aus grünen Zweigen? 15 Millionen Jüdinnen und Juden gibt es heute auf der Welt. Doch hierzulande kennt kaum jemand eine jüdische Familie, ihre Gebräuche und Glaubensüberzeugungen - makabre Langzeitwirkung des fast perfekt gelungenen Ausrottungsprogramms der Nazis. Deshalb liefert die Sendung Basisinformationen und führt in eine fremd gewordene geistige Welt ein. Warum hat das jüdische Volk alle Katastrophen und Verfolgungen überlebt und warum wartet es heute noch mit einem trotzigen Vertrauen auf den Messias. Nachkommen der ostjüdischen Chassidim, der sinnenfrohen Mystiker aus Polen und Litauen, traten in Auschwitz zu einem Gericht über Gott zusammen, der zum Mord an seinen Kindern schwieg, und sprachen ihn streng nach rabbinischem Gesetz schuldig. Doch weit entfernt, die Verantwortung für alle Gemeinheiten der Welt dem Schöpfer allein aufzubürden, behauptet eine jahrhundertealte jüdische Tradition, die Menschen seien imstande, den Messias herbeizuzwingen, wenn sie nur endlich eine gerechte, menschenwürdige Welt fertig brächten. "Wenn wir die Welt so verändern, dass sie bereit und es wert ist, dann wird der Messias kommen", stellt der Talmudgelehrte und Romancier Elie Wiesel (Friedensnobelpreis 1986) klar. "Gott erschuf die Welt, und unsere Aufgabe ist es, sie wiederherzustellen und zu erlösen"" Jüdische Philosophie - Von Philon von Alexandria bis heute Autorin: Antje Dechert / Regie: Rainer Schaller Was ist eigentlich jüdische Philosophie? Gibt es die überhaupt? Ein Philosoph hat gewöhnlich den Anspruch, alles zu hinterfragen, auch die Religion. Haben das die "jüdischen Philosophen" jemals getan? Oder ging es ihnen vielmehr darum, das Judentum philosophisch zu durchdringen und zu erklären? In der Antike versuchte der Gelehrte Philon von Alexandria jüdischen Glauben und griechische Philosophie zu vereinen. Im Mittelalter entwickelten Denker wie Maimonides die jüdische Religionsphilosophie weiter, beeinflusst durch die islamische wie christliche Theologie. Mit Moses Mendelsohn erlangte die jüdische Philosophie in der Aufklärung größere Bedeutung. Philosophen wie Franz Rosenzweig oder Martin Buber schließlich verbanden in der Moderne die jüdische Tradition mit sozialphilosophischen Fragen. Radiowissen über jüdische Philosophie von der Antike bis heute. Moderation: Florian Kummert Redaktion: Bernhard Kastner


67 Wertungen:      Bewerten

10.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

10.05 Uhr

 

 

Notizbuch - Gesundheitsgespräch

Organspende - zwischen Gesetz und freiem Willen Mit Dr. Marianne Koch und Dr. Stephanie Förderreuther, Neurologin LMU Moderation: Ulrike Ostner Telefon: 0800 - 246 246 9 gebührenfrei E-Mail: gesundheitsgespraech@bayern2.de Internet: www.bayern2.de/gesundheitsgespraech


0 Wertungen:      Bewerten

11.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

11.05 Uhr

 

 

Notizbuch

radioReportage: Keine Miete, verwüstete Wohnungen - vom Leid privater Vermieter Von Elke Schmidhuber und anderes 11.56 Werbung


154 Wertungen:      Bewerten

12.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

12.05 Uhr

 

 

Tagesgespräch

Telefon: 0800 - 94 95 95 5 gebührenfrei E-Mail: tagesgespraech@bayern2.de Internet: www.bayern2.de/tagesgespraech Zeitgleich mit ARD-alpha


35 Wertungen:      Bewerten

13.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

13.05 Uhr

 

 

radioWelt

Magazin am Mittag


53 Wertungen:      Bewerten

13.30 Uhr

 

 

Bayern 2-regionalZeit

Getrennte Ausstrahlung in zwei Regionen Aktuelles aus Südbayern Aktuelles aus Franken * *


7 Wertungen:      Bewerten

14.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

14.05 Uhr

 

 

Breitengrad

Lebenswege in Nepal - von der Hausmagd zur Bergführerin Von Barbara Kenneweg Im Frühjahr 2015 wurde Nepal von einem verheerenden Erdbeben erschüttert. Mehrere tausend Menschen verloren damals ihr Leben, ganze Dörfer wurden ausradiert, der Alltag und die Existenz der Überlebenden völlig durcheinandergewirbelt. Auch alte Familientraditionen gerieten ins Wanken. Barbara Kenneweg war kurz vor dem Beben in einem abgelegenen Gebirgstal in Nepal unterwegs und ist vier Jahre später noch einmal dorthin zurückgekehrt. Sie erzählt die Geschichte einer jungen Frau, deren Lebensweg als siebte Tochter einer großen Familie vorgezeichnet schien. Wie von allen Mädchen wurde auch von ihr erwartet, dass sie jung heiratet und Kinder bekommt. Doch ihr Leben nahm eine andere Richtung. Gegen den Willen ihrer Familie absolvierte sie eine Ausbildung zur Bergführerin. Ein mühsamer Weg.


20 Wertungen:      Bewerten

15.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

15.05 Uhr

 

 

radioWissen am Nachmittag

Auf der Jagd Die Lust am Beute machen Sammellust und Sammelwut Von der Jagd nach den Dingen Das Kalenderblatt 16.10.1869 Der Riese von Cardiff wird entdeckt Von Silke Wolfrum Auf der Jagd - Die Lust am Beute machen Autorin: Justina Schreiber / Regie: Jäger besitzen "eine Lizenz zu töten". Für alle anderen gilt: Wer unschuldige Tiere zur Strecke bringt, muss mit Strafe rechnen. Den Wilderer jagt wiederum die Staatsgewalt. Aber der Drang, Beute machen zu wollen, gehört zum evolutionsbiologischen Erbe des Menschen. Lauern, Anpirschen und Verfolgen sind spannungsgeladene Tätigkeiten, die reizvoll wirken. Die Jagdlust scheint dem sexuellen Begehren verwandt. Zumindest kann von Kaltblütigkeit keine Rede sein. Hinzu kommt eine gewisse Freude an der Macht. So beanspruchen Kriminelle, die andere Personen überwältigen oder sich fremde Objekte aneignen, oft das Recht des Stärkeren für sich - als herrschten noch die Gesetze der freien Wildbahn. Aber auch beim Mobbing oder Menschenhetzen in sozialen Netzwerken sollen andere Personen zur Strecke gebracht werden. Die überwiegende Mehrheit der Menschen weiß sich glücklicherweise zu beherrschen. Man lebt seine Begierde allenfalls beim Spielen, Schnäppchen jagen oder Krimi konsumieren aus. So sehr sich die zivilisierte Gesellschaft bemüht, den Menschen vor sich selbst zu schützen: sie schafft es nicht immer. Sammellust und Sammelwut - Von der Jagd nach den Dingen Autor und Regie: Martin Trauner Kann man Sammelleidenschaft verstehen? Eine Antwort liefert, wie so oft, der Fußball. Mit dem Sammelbildproblem - Vor jeder Weltmeisterschaft kursieren auf allen Schulhöfen die bunten Abziehbildchen der Fußballstars. Findige Mathematiker haben eine Formel aufgestellt, mit der man berechnen kann, wie viel Geld und Leidenschaft man investieren muss, um ein vollständiges Fußballalbum zu erhalten. Die Antwort: Viel. Sehr viel. - Die Sammellust ist ein weit verbreitetes Phänomen einer Wohlstandsgesellschaft. Schon seit der Renaissance werden nicht mehr nur nützliche und wertvolle Dinge gehortet, sondern auch Kurioses und Exotisches. Man sammelt nicht nur Briefmarken, sondern auch seltene Insekten, Kronkorken oder Parfümflakons. - Freilich: nicht nur die Mathematiker, selbst Philosophen, Ethnologen und Psychologen sind den Sammlern auf der Spur. Einig sind sie sich darin: Ein jeder Sammler strebt nach Vollständigkeit, nur: erreichen kann er die selten. Oder nie. Moderation: Gabi Gerlach Redaktion: Susanne Poelchau


29 Wertungen:      Bewerten

16.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

16.05 Uhr

 

 

Eins zu Eins. Der Talk

Achim Bogdahn im Gespräch mit Lars Riedel, Diskus-Weltmeister Wiederholung um 22.05 Uhr


89 Wertungen:      Bewerten

17.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

17.05 Uhr

 

 

radioWelt

Magazin am Abend 17.23 Werbung 17.25 Börsengespräch 17.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr


53 Wertungen:      Bewerten

18.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

18.05 Uhr

 

 

IQ - Wissenschaft und Forschung


17 Wertungen:      Bewerten

18.30 Uhr

 

 

radioMikro

Brotzeitbox-Check zum Welttag des Brots Von Janina Böhm Wohin verschwindet das Laub? Von Silke Schmidt-Thrö Was ist Rugby? Zur WM in Japan Von Mischa Drautz


63 Wertungen:      Bewerten

18.53 Uhr

 

 

Bayern 2-Betthupferl

Allmächt, der Deckenkobold Allmächt und die Zeitung Von und mit Jürgen Heimüller Allmächt der Deckenkobold: Allmächt und die Zeitung Georg liest beim Frühstück seine dicke Wochenzeitung. Allmächt findet das super langweilig. Doch dann hat Georg eine Idee ...


1 Wertung:      Bewerten

19.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

19.05 Uhr

 

 

Zündfunk

Diese Sendung zum Nachhören unter: www.bayern2.de/zuendfunk


30 Wertungen:      Bewerten

20.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

20.05 Uhr

 

 

ARD Radio Tatort "Mörder und Gespenster" von Franz Dobler

Mörder und Gespenster Von Franz Dobler Komposition: Das Hobos Regie: Ulrich Lampen BR 2019 Ursendung im Hörspiel Pool Schwieriger Neustart für Kommissarin Jaqueline Hosnicz: Nach einem katastrophal missglückten Einsatz ist sie vom Dienst suspendiert worden und soll jetzt mit dem ebenfalls als nicht teamfähig eingestuften Jakob Rosenberg Fälle bearbeiten, die als ausermittelt gelten, aber noch nicht zu den Akten gelegt werden können. Das Duo muss sich ein Kellerbüro teilen und ist sich in nur einem einzigen Punkt einig: Dass die Chefin Frau Markwart, Hosnicz mit ihrer großen Klappe und Rosenberg mit seinen cholerischen Anfällen am liebsten auf den Mond schießen würde. Ihr erster gemeinsamer Auftrag: Der Fall Albert Auerberg, alleinstehend, achtundsechzig, Besitzer eines Antiquariats, nachts im Münchner Bahnhofsviertel niedergestochen und verblutet. Keine Spuren, keine Angehörigen, nicht mal Spekulationen. Aber die neuen Ermittler haben Zeit und stöbern sich durch den vollgestopften Laden des Opfers. Hier machen sie Bekanntschaft mit einem Freund des Ermordeten, der jedoch offenbar nicht mehr im Vollbesitz seiner geistigen Kräfte ist. Deutet sein teils wirres Gestammel wirklich auf einen politischen Hintergrund der Tat hin oder geht die Phantasie mit Jaqueline Hosnicz durch? Franz Dobler, Autor, Journalist, DJ. Deutscher Krimi Preis für die Kriminalromane Ein Bulle im Zug und Ein Schlag ins Gesicht, Veröffentlichung des dritten Teils der Reihe Ein Schuss ins Blaue im Herbst 2019. Bücher u.a. Tollwut (1999), The beast in me (2002); BR-Hörspiele u.a. Wer weiß mehr? (1990), Der Mann ohne Pass (1999).


0 Wertungen:      Bewerten

21.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

21.05 Uhr

 

 

Dossier Politik


12 Wertungen:      Bewerten

22.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

22.05 Uhr

 

 

Eins zu Eins. Der Talk

Achim Bogdahn im Gespräch mit Lars Riedel, Diskus-Weltmeister Wiederholung von 16.05 Uhr


89 Wertungen:      Bewerten

23.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


55 Wertungen:      Bewerten

23.05 Uhr

 

 

Nachtmix


30 Wertungen:      Bewerten

00.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


65 Wertungen:      Bewerten

00.05 Uhr

 

 

Reflexionen

Mit Gedanken zum Tag und Kalenderblatt 17.10.1956 - Der 13-jährige Bobby Fischer besiegt Meister im Schach


119 Wertungen:      Bewerten

00.12 Uhr

 

 

Concerto bavarese

Jörg Widmann: "Drittes Labyrinth" (Sarah Wegener, Sopran; WDR Sinfonieorchester Köln: Emilio Pomàrico); Dorothea Hofmann: "Schritte im Grasland" (Carmen Amrein, Johanna Höbel, Tobias Vogel, Komale Akakpo, Hackbrett); Wolfgang Jacobi: Divertissement (Helmut C. Jacobs, Akkordion); Cornelius Hummel: "Klangszene" (Mutare-Ensemble Frankfurt); Ludwig Kusche: Serenade (Günther Weber, Olaf Klamand, Willi Beck, Kurt Richter, Horn)


30 Wertungen:      Bewerten

02.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


65 Wertungen:      Bewerten

02.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (II)

Antonín Dvorák: "Das goldene Spinnrad", op. 109 (Concertgebouw-Orchester Amsterdam: Nikolaus Harnoncourt); Sergej Prokofjew: Violinkonzert Nr. 1 D-Dur (Anne Akiko Meyers, Violine; hr-Sinfonieorchester: Dmitrij Kitajenko); Franz Schubert: Allegro a-Moll, D 947 (David Fray, Jacques Rouvier, Klavier), Richard Strauss: "Sinfonia domestica", op. 53 (Minnesota Orchestra: Edo de Waart)


7 Wertungen:      Bewerten

04.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


65 Wertungen:      Bewerten

04.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (III)

Johann Friedrich Fasch: Ouvertüre G-Dur (Les Amis de Philippe: Ludger Rémy); Alfred Grünfeld: Humoreske, op. 51, Nr. 2 (Henriette Gärtner, Klavier); Antonio Lotti: Missa sapientiae g-Moll (Dorothee Mields, Sopran; Balthasar-Neumann-Chor und Ensemble: Thomas Hengelbrock)


9 Wertungen:      Bewerten

04.58 Uhr

 

 

Impressum


673 Wertungen:      Bewerten